header

Veranstaltungen

03.04.2019 | Frühjahrsymposium der Interdisziplinären Arbeitsgruppe Kopf-Hals-Tumoren

Tagungsthemen:

  • Schnittmengen und Schnittstellen von Dermatoonkologie und Kopf-Hals-Onkologie

  • Anforderungen an zertifizierte Kopf-Hals-Tumorzentren in der Diskussion

  • Update zu laufenden Studien

Tagungsort:

03. April 2019, 11:00 - 16:00Uhr

Langenbeck-Virchow-Haus, Raum "Robert Koch"
Luisenstr. 58/59, 10117 Berlin
Anfahrt: www.langenbeck-virchow-haus.de


vorläufiges Programm

17.11.2018 | "Hands-on Kurs der Mohs- und mikrographischen Chirurgie"

"Hands-on Kurs der Mohs- und mikrographischen Chirurgie"

 

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

die lokale Kontrolle ist der entscheidende Erfolgsfaktor bei der Behandlung des Basalzellkarzinoms wie auch anderer Lasionen der Haut und die chirurgische, histologisch verifizierte R0-Resektion leitliniengemaßer Standard der Therapie. Dazu finden unterschiedliche mikrographische Techniken Anwendung, durchaus mit einer gewissen qualitativen Bandbreite.

Anders als in den USA ist das originare mikrographische Verfahren der Mohs-Chirurgie in Deutschland nur wenig bekannt und verbreitet. Anerkanntermaßen kombiniert es niedrigste Rezidivraten mit minimalen Exzisionsdefekten. Von daher ist es wert, sich damit zu beschäftigen, zum Beispiel fur Risikokonstellationen im Gesichtsbereich.

Mit unserem Kurs im Anschluss an die diesjahrige DÖSAK- Jahrestagung mochten wir auch im mkg-chirurgischen Kollegenkreis Interesse an der Mohs-Chirurgie wecken, den Start der Anwendung mikrographischer Verfahren erleichtern, oder den Erfahrenen zusatzliche Aspekte mit auf den Weg geben.

Neben der Vermittlung der Vorgehensweise, histotechnischer Grundlagen und histomorphologischer Grundkenntnisse der relevanten Tumorentitaten wird die Resektionstechnik einschließlich der Anfertigung und Beurteilung der Gefrierschnitthistologie am Schweinehautmodell und an klinischen Praparaten geubt.

Der Kurs richtet sich an MKG-Chirurgen und Pathologen. Die mikrographischen Verfahren erfordern ein abgestimmtes Arbeitsbundnis von Chirurgen und Pathologen. Kooperierende Teams von Chirurgen / Pathologen mochten wir deshalb gerne ansprechen und herzlich einladen.

Die Teilnehmerzahlen sind limitiert, um den Kurscharakter der Veranstaltung zu wahren, und jedem Teilnehmer die praktische Anwendung der Gefrierschnitthistologie zu ermoglichen.

Wir wurden uns sehr freuen, wenn der Kurs Ihr Interesse findet, und Sie gerne in Rostock begrußen,

mit freundlichen kollegialen Grußen, Ihre

 

Prof. Dr. Dr. B. Frerich                         Dr. Dr. R. Sachse

 

weitere Informationen

16.11.2018 | 49. Jahrestagung des DÖSAK

Tagungsthemen:

Tumore der Gesichtshaut

Sarkome und andere seltene Malignome

Abstracteinreichung:

Abstracteinreichungen sind ab 15. Mai 2018 möglich.
Abstractformulare können von der Homepage des DÖSAK heruntergeladen werden: www.doesak.com

Deadline für Einreichung: 15. September 2018

Kongressregistrierung:

Registrierungen ab 15. August 2018 möglich.

Weitere Informationen auf der Tagungsseite des DÖSAK

 

15.11.2018 | Symposium des Oberarzt- und Facharzt-Forums der DGMKG "Sentinelbiopsie im Kopf-Hals-Bereich"

Symposium des Oberarzt- und Facharzt-Forums der DGMKG zum Thema "Sentinelbiopsie im Kopf-Hals-Bereich"

Die Veranstaltung findet von 14:00 bis 18:00 Uhr im Seminarraum 2 der Chirurgischen Klinik, Campus Schillingallee, Universitätsmedizin Rostock, Schillingallee 35, 18057 Rostock, statt.

 

weitere Informationen

24.10.2018 | Klinischer Nachmittag "Vertikale Augmentation mit Titangitter" - Fortbildungsveranstaltung der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie der Universitätsmedizin Rostock

Fortbildungsveranstaltung im Rahmen der Fortbildungsreihe "Klinischer Nachmittag" 

Ausgeprägte horizontale oder vertikale Knochendefizite der Kiefer sind nach wie vor eine Herausforderung und Limitation bei der Planung implantologischer Versorgungen. Autologe Knochenquellen sind begrenzt verfügbar oder erfordern wie das Beckentransplantat vergleichsweise hohen Aufwand.

Eine Alternative zu konventionellen Blockaugmentationen stellen im 3D-Druck individuell gefertigte Titangitter im Sinne der „Customized Bone Regeneration“ dar, auch mit der Perspektive, spezifische Nachteile der Knochentransplantate, wie Teilverlust oder Entnahmemorbidität zu umgehen. Dr. Marcus Seiler (Filderstadt), der die Augmentation mit individuell CAD-CAM generierten Titangittern verfeinert hat, wird uns die Technik und ihre Möglichkeiten und Grenzen vorstellen.

Wir würden uns sehr freuen, Sie zur Darstellung dieses interessanten und innovativen Verfahrens im Rahmen unseres „Klinischen Nachmittag“ begrüßen zu können.

Die Veranstaltung findet von 16:30 bis 18:50 Uhr im Hörsaal I der Zahnklinik der Universitätsmedizin Rostock, Strempelstr. 13, 18057 Rostock, statt.

Die Teilnehme ist Gebührenfrei. Wir bitten aus organisatorischen Gründen um eine Anmeldung im Vorfeld. Für den Besuch der Veranstaltung erhalten Sie 2 zahnärztliche Fortbildungspunkte von der Akademie Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. 

 

weitere Informationen

20.09.2018 | 6. Patiententag des Kopf-Hals-Tumorzentrums der Universitätsmedizin Rostock

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

am 20. September 2018 findet im Rahmen der europaweiten Informationswoche "Kopf-Hals-Tumor Awareness Week" über Kopf-Hals-Tumoren unser 6. Patiententag statt. Da für Kopf-Hals-Tumoren in frühen Stadien gute bis sehr gute Heilungsraten bestehen, ist die Aufklärung über die Möglichkeiten der Früherkennung so wichtig. Auch Therapiemöglichkeiten und die Rehabilitation sollen im Fokus stehen.

Wie in den vergangenen Jahren finden Sie in unserem Programm Patientenseminare zu unterschiedlichen Themenbereichen.

S1 Tumorvorsorge / Früherkennung 
S2 Hautpflege bei Kopf-Hals-Tumoren
S3 Wie lerne ich wieder Schlucken und Sprechen? 
S4 Zahnimplantatversorgung nach Tumorbehandlung 
S5 Krankheit als Krise - annehmen und überwinden lernen
S6 Strahlentherapie 
S7 Bewährte und neue Ansätze in System- und Komplementärtherapien
S8 Nachsorge bei Kopf-Hals- und Gesichtshauttumoren
S9 Rolle der Selbsthilfe
S10 Sporttherapie

Im Anschluss an jeden Vortrag wird ausreichend Zeit für Fragen und Diskussionen sein.

Die Veranstaltung findet in der Zeit von 15.30 bis 17.45 Uhr im Hörsaal der Chirurgie (Nordflügel, 1. OG) sowie in den Seminarräumen der Chirurgie (Nordflügel, Erdgeschoss) der Universitätsmedizin Rostock, Schillingallee 35, 18057 Rostock, statt.

Bitte geben Sie uns eine Rückmeldung über Ihre Interessen, gerne online oder über das Fax-/Postformular.

Wir würden uns sehr freuen, Sie auf unserem 5. Patiententag des Kopf-Hals-Tumorzentrums Rostock begrüßen zu können.

 

Ihre

Prof. Dr. Dr. B. Frerich                                 Prof. Dr. R. Mlynski 

 

weitere Informationen